Dienstag, 3. März 2015

Eine kulinarische Entdeckungsreise - Lemon & Vanilla Bundt Cake

Juhu heute ist es soweit! Ich darf ich im Rahmen unserer kulinarischen Entdeckungsreise Teil 2 wieder Reiseleiterin spielen! Auch beim ersten Teil war ich schon dabei - siehe hier *klick*. Es machte so viel Spaß, die Spezialitäten der einzelnen Länder zu erkunden, dass ich dieses Mal natürlich nicht nein sagen konnte! Zuletzt ging unsere Reise mit der lieben Ju vom Schokohimmel nach Italien. Vorbei schauen lohnt sich! Heute geht es allerdings ein bisschen weiter weg... also packt schnell die Koffer und loooos gehts!

http://knusperstuebchen.net/entdeckungsreise2/

 So, sitzt Ihr alle bequem? Darf ich Euch was zu trinken anbieten? Vielleicht Kopfhörer für den langen Flug? Lasst Euch von mir entführen in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Es geht nämlich in die USA!


Ich habe festgestellt, dass sich amerikanische Kuchen vor allem dadurch auszeichnen, dass sie hauptsächlich sehr süß sind. Manche (also ich) mögen das, andere eher nicht. Damit das Rezept beidem entgegen kommt, habe ich mich dieses Mal für einen sommerfrischen Lemon & Vanilla Bundt Cake entschieden, der mich ein bisschen an einen strahlenden Sommertag in California erinnert... das Meer und die Beachboys müsst Ihr Euch einfach dazu denken ;)


Zitrone und Vanille sind definitiv meine Lieblingszutaten. Sehe ich ein solches Rezept, wird es sofort ausprobiert. Gefunden habe ich es im Buch von Roy Fares "United States of Cakes". Für alle USA Liebhaber wirklich ein Must have! Die Zutaten habe ich nur ein klein wenig abgewandelt.


Here we go...

 Zitronenkuchen:

240 g Mehl
1/2 TL Backpulver
230 g zimmerwarme Butter
400 g Zucker
5 zimmerwarme Eier
Saft von 2 Zitronen
1 unbehandelte Zitrone (Abrieb)

 Den Backofen auf 165 Grad vorheizen. Eine Guglhupfform (ca. 24 cm Durchmesser) einfetten.
Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben. In einer weiteren Schüssel Butter und Zucker schaumig rühren. Eier einzeln hinzufügen und unterrühren. Dann Mehl-Backpulvermischung dazugeben. Außerdem den Zitronensaft und die Zitronenschale. Alles zu einem glatten Teig verrühren, in die Form geben und in der Mitte des Backofens etwa 45 Minuten backen (Garprobe). Den Kuchen noch etwa 20 Minuten in der Form lassen und dann auf ein Gitter stürzen und ganz abkühlen lassen.

Vanilleglasur:

25 ml Milch
20 g Butter
180 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker

Milch und Butter in einem Topf bei niedriger Temperatur erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Puderzucker und Vanillezucker hinzugeben und rühren, bis die Glasur eine dickliche Konsistenz hat. Glasur auf dem Kuchen verteilen und abkühlen lassen bis sie fest geworden ist. 



Ich verspreche Euch, der Kuchen ist ein wahr gewordener amerikanischer Traum! So schön locker fluffig wie eine Zitronenwolke mit einem Hauch Vanillezucker ... yummi :)!

Viel Spaß beim Nachbacken! Ich hoffe, Euch hat der kleine Ausflug gefallen!

Auf unserer Entdeckungsreise geht es schon am Freitag weiter bei der lieben Andrea und Ihrem Blog Zimtkeks und Apfeltarte. Wohin die Reise uns dort führt...? Ihr müsst Euch noch ein wenig gedulden und am Besten vorbei schauen! Wir würden uns riesig freuen!

 See you!

xxx Nadine


Kommentare:

  1. Liebe Nadine,
    amerikanische Kuchen sind wirklich großartig. Na klar, süß - aber hey, wir reden ja hier von Kuchen! :-)
    Vanille Lemon klingt nach einer leckeren Kombi. Also, ich bin definitiv bei einem USA-Trip dabei!
    Liebe Grüße, Ju

    AntwortenLöschen
  2. Oh das klingt ja richtig toll! Und die Glasur hats mir auch angetan!
    Klingt ganz so, als müsste ich bald mal einen Küchen-Kurztrip in die USA machen :)

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    http://ladywindermerespan.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin ein riesiger Fan von amerikanischen süß-klebrigen Köstlichkeiten :) :) Dein Gugl sieht wirklich klasse aus, da bekomme ich richtig Kuchenhunger. Ich komme mit nach Amerika, wann gehts los? Lg Carina

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nadine, sieht super aus. Die Fotos sind auch echt toll geworden. Lg. Tonja

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nadine,
    bitte lass uns jetzt sofort in den Flieger steigen, mit Kuchen und der Aussicht auf Sonne, Strand und Meer, super. :)
    Genauso wie Dein Bundt Cake. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Hmmm, das sieht super aus und wirklich gar nicht so süß für ein amerikanisches Rezept ;o)
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen

♥ Herzlichen Dank für Deinen Kommentar ♥